Archives

Ausweitung der Kooperation zwischen RUSSKA und byACRE

byACRE ist ein dänisches Unternehmen mit der Mission, dass Stigma eingeschränkter menschlicher Mobilität zu überwinden. Der Anspruch von byACRE ist, jedem dabei zu helfen, aktiv zu bleiben – und dabei gut auszusehen.
byACRE steht seit langem in partnerschaftlicher Kooperation mit RUSSKA. In enger Zusammenarbeit wurde der von byACRE entwickelte Wohnraum-Rollator Scandinavian Butler erfolgreich im deutschen Markt vorgestellt.

byACRE entwickelte ebenfalls einen der leichtesten Rollatoren der Welt, den Carbon Ultralight. Der High-End-Rollator kombiniert Qualität mit herausragendem, sportlichem Design und einem Gewicht unter 5 kg. Das Design des Carbon Ultralight symbolisiert einen aktiven Lebensstil und ist inspiriert von Sportwagen und Rennrädern. Der Carbon Ultralight ist erhältlich in Perlweiß, Erdbeerrot und Schwarz.

Dieser leichte Design-Rollator wurde kürzlich von dem norwegischen Unternehmen Topro in den Markt eingeführt. Kurz vor Weihnachten 2017 wurde eine wichtige Änderung der Eigentumsverhältnisse bei Topro verkündet. Dadurch erhielten wir die Möglichkeit, den Vertrieb für Deutschland neu zu überdenken.
byACRE hat sich entschieden, das gute Verhältnis zu RUSSKA auszuweiten. Daher wird RUSSKA zukünftig das vollständige Programm von byACRE-Produkten anbieten, um aktuelle und zukünftige Kunden zuverlässig zu beliefern.
Das komplette Produkt-Portfolio wird ab Montag, den 5. Februar 2018, bei RUSSKA erhältlich sein. Die Auslieferung des Carbon Ultralight an den Fachhandel erfolgt Ende Februar 2018.

 

Danish Design Award 2017

Wir haben stolz den Danish Design Award für unseren ästhetischen Indoor-Rollator entgegen genommen!

Hier ist, was die Presse darüber schrieb.


Mai 31, 2017 / Danish Design Award

DANISH DESIGN AWARD FEIERT TALENTE UND WOHLTU DESIGN AUF DER AWARD SHOW IN KOLDING

Mittwochabend fand die zweite Runde des Danish Design Awards im Lagerhaus von Svane Shipping im Hafen von Kolding statt, wo die Gewinner von vier neuen Preiskategorien und zwei Sonderpreisen bekannt gegeben wurden. Dazu gehören die bahnbrechende Open Embassy, der ästhetisch-funktionale Rollator Scandinavian Indoor, das Car-Sharing-Konzept GoMore und der Partnerschaftsaufbau VenligBolig, der die Integration von Flüchtlingsfamilien fördert. Auszeichnungen gingen auch an Human-Centered Design in der Kategorie “Young Talent” und an den Publikumsliebling RAM’N in der Kategorie “People’s Choice”.

Es ist mir eine große Freude, die Gewinner des Danish Design Award 2017 in Kooperation mit der diesjährigen Partnergemeinde Kolding und D2i zu präsentieren. Die Preisträger sind Beispiele für den hohen Innovationsgrad und dem Wert der von Designern und Unternehmen im ganzen Land entwickelten Lösungen. Die Gewinner haben einen einzigartigen Benutzerfokus, der auf Dänemarks starker Design-DNA und einem sozialen und ökologischen Bewusstsein, das unsere Wohlfahrtsgesellschaft widerspiegelt, beruht. Nicht zuletzt zeigen die jungen Talente einfühlsame und wertschöpfende Designlösungen“, sagt Henrik Weiglin, CEO von Design Denmark (Dd), Dänemarks größtem unabhängigen Designunternehmen und Branchenverband.

Die Kategorien des Danish Design Award spiegeln die ganze Palette des Designs wider, die für Einzelpersonen, Unternehmen und die Gesellschaft einen Unterschied machen. Die Auszeichnung zeigt auch, dass Design das Werkzeug ist, das Unternehmen wettbewerbsfähig macht und das ihnen ermöglicht, neue und überlegene Lösungen zu entwickeln, die von der Empathie mit Nutzern und Kunden getragen werden. Wir sehen es als eine gemeinsame Aufgabe von öffentlichen und privaten Akteuren an, diese durch Design im ganzen Land hervorgebrachten Innovationen zu fördern. Deshalb ist die breite Zusammenarbeit, die wir heute Abend erleben, so wichtig – und eine Freude für uns“, sagt Christian Bason, CEO des Danish Design Centre.

Die Auswahl der Finalisten und Preisträger spiegelt das breite Spektrum des dänischen Designs wider. Dies ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass die dänische Wirtschaft und der öffentliche Sektor Design als ein Werkzeug verstanden hat, nicht nur um attraktive Lösungen zu schaffen, sondern auch um komplexe Herausforderungen zu bewältigen. Als Co-Moderator der diesjährigen Preisverleihung in Kolding freuen wir uns über die enge Zusammenarbeit des dänischen Design-Bereichs, die es ermöglicht, große Veranstaltungen wie den Danish Design Award im ganzen Land veranstalten zu können“, sagt Thit Juul Madsen, CEO von D2i…

…In der Kategorie “Verbesserte Fürsorge” ist Scandinavian Indoor der Gewinner – eine Serie von Rollatoren, die sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet sind. Für viele Menschen ist der Gebrauch eines Rollators mit einem Verlust der persönlichen Würde und Identität verbunden, die noch zu den Auswirkungen anderer Pflegemaßnahmen auf den intimen häuslichen Bereich kommen. Scandinavian Indoor nimmt diese Herausforderung mit seinem funktionalen Design und harmonischen Ausdruck an, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt und sich nahtlos in das Zuhause einfügt, ohne ein Krankenhaus-Gefühl zu vermitteln.“

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: www.danishdesignaward.com